HomeChi siamoAttualitaProgrammaCollezioniProgettiMostrePubblicazioni

Giovanni Moretti

 

 

Schauspieler in Theater, Radio, Fernsehen, Kino

Er war Gesellschafter und Schauspieler im Teatro Della Dieci von 1958 bis 1969 und war einer der Ersten, die in Italien die Werke von Beckett und Ionesco spielten.
1967 gründete er das Teatro dei Burattini di Torino, das später zum Teatro dell'Angolo wurde, eine Compagnie, die er bis 1983 leitete, dem Jahr, in dem er in Zusammenarbeit mit Sandro Gindro das Progetto Teatro Mediterraneo entwickelte.

In den letzten Jahren schuf er sich ein Programm, das die großen Persönlichkeiten des Theaters und der Kultur umfasste: Pirandello, Leopardi, Benjamin, D'Annunzio und Eleonora Duse. Unter den letzten Arbeiten, die ihn als Protagonisten sahen, sind hervorzuheben:
"Il sole della Fiumana", Theaterstück-Event aus Anlass der Jahrhundertfeier des "Quarto Stato" von Giuseppe Pellizza in Volpedo (Regie Luca Valentino);
"Vado a veder come diventa notte nei boschi…" von Giovanni Testori, in der Regie vonValter Malosti;
"Vocazione dal Wilhelm Meister" von Goethe, Regie Gabriele Vacis,
"De senectute" von Norberto Bobbio Regie Koji Miyazaki.

Er unterrichtete Theatergeschichte und dann Animationstheater an der Facoltà di Lettere e Filosofia der Universität Torino.
Er ist Präsident des Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare, das er gemeinsam mit Alfonso Cipolla leitet.

12.Mai 2012:

Eolo Award für das Lebenswerk an Giovanni Moretti, Schüler von Gian Renzo Morteo, Vorläufer des Jugendtheaters und des Animationstheater in Itaien, edler Vater des Turiner Theaters und des italienischen Figurentheaters. Moretti prägte 60 Jahre des Theaters in all seinen Aspekten mit seiner Professionalität voll Kompetenz und großer Humanität.

einstimmig zum Socio Onorario di Unima/Italia ernannt in der Versammlung vom März 2013 in Maiori (SA) gemeinsam mit Giuseppina Volpicelli und Guido Ceronetti.

 

 

zurück