HomeChi siamoAttualitaProgrammaCollezioniProgettiMostrePubblicazioni

 

GIORNATA MONDIALE DELLA MARIONETTA 2015
Welttag der Marionette 2015
Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare

Theaterstücke
Programm

 

 

Parco Culturale Le Serre - Via Tiziano Lanza 31 - Grugliasco

20. - 21. - 22. März 2015

An verschiedenen Veranstaltungsorten im Parco Culturale Le Serre
via Tiziano Lanza 31 , Grugliasco.
Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag 20. März

14.30 h- La Nave

Teatro del Drago (Ravenna)
Il rapimento del Principe Carlo
Die Entführung Prinz Karls
Spiel mit Figuren der emiliano-romagnola Tradition
von Mauro Monticelli,
Livemusik Enrico Giorgi

Dieses Stück mit seht einfacher Handlung geht auf ein altes Volksstück aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Die Geschichte beginnt im Schloss eines alten Königs, dessen Sohn entführt wurde. Dienern und Soldaten wird der Befehl gegeben, Prinz Karl im ganzen Reich zu suchen . Auch Fagiolino macht sich mit Hilfe der Ratschläge der alten Fee Circe auf die Suche. Bald findet er ihn im Wald von Rogna, in den Händen des schrecklichen und mächtigen Räubers Spaccateste und seines Riesen. Fagiolino schlägt nach einem langen Kampf gnadenlos die Bösen und bringt den Prinzen heil und gesund zu seinem Vater, dem König, zurück. Zu Ehren Fagiolinos findet ein grosses Fest statt .

16.00 h- Villa Boriglione
Alfonso Cipolla und Giovanni Moretti führen durch das Museo Gianduja

17.00 h - Chapiteau Vertigo

Area Teatro (Augusta)
Der Angriff der Schaben
die Mafia, den Kindern erklärt
Erzählung und FigurenValentina Vecchio,
Regie Alessio Di Modica

18.00 h- Chalet Allemand

Controluce Teatro d'Ombra (Torino)
Vorstellung verschiedener Opernprojekte
von Cora De Maria, Alberto Jona, Jenaro MelÚndrez Chas

21.00 h- Teatro Le Serre

Teatro Verde (Roma)
Zeus e il fuoco degli dei

Zeus und das Feuer der Götter
von Luisa Mattia und Anna Pavignano,
Kostüme, Bühnenbild und Figuren Santuzza Calý,
Musik Enrico Biciocchi,
mit Andrea Calabretta und Giovanni Bussi,
Regie Armando Traverso

Blitz und Donner! Zeus ist wütend. <jemand hat es gewagt, das Feuer der Götter zu rauben und es den Menschen zu schenken. Wer war das? Auf wen wir die schreckliche Rache des Götterkönigs fallen?
Unsere Geschichte beginnt am Ende: Prometheus (er war es eben!) liegt an einen Felsen gekettet und wird von einem Adler gequält, der seine Leber frisst. Die Tragikomödie von Prometheus wird mit einem Schuss Ironie erzählt, wird aber nie zur Parodie. Darin wird die Überheblichkeit der Götter, verkörpert durch Zeus, wagemutig wie mächtig, unbesiegbar wie rachsüchtig, und der Wagemut der Menschen gezeigt. Als einzige Waffe verfügen die Menschen und Prometheus über Mut und Ironie.Wird das genügen? Wie es sich für eine ordentlich Targödie gehört, gibt es auch hier einen Chor: die drei Harpyen begleiten uns durch die ganze Geschichte und vermischen den tragischen Chor mit dem musikalischen....

22.30 h- Chapiteau Vertigo

Nächtliche Mischng von kleinen Stücken und Geschichten

mit Silvano Antonelli, Gimmi Basilotta, Agostino Cacciabue, Giuseppe Cardascio, Barbara Della Polla Ferrante, Aldo de Martino, Alessio Di Modica, Sergio Diotti, Violetta Ercolano, Chiara Falcone, Selvaggia Filippini, Stefano Giunchi, Marco Grilli, Bruno Leone, Nina Liz, Fausta Manno, Giovanni Moretti, Carolina Khoury, Fioravante Rea, Gianni Silano, Enrico Spinelli, Mario Tetistan, Salvatore Varvaro, Irene Vecchia u.a.

SAMSTAG 21. MÄRZ

15.00 h- Teatro Le Serre

Cirko Vertigo (Torino)
Vertigini circensi

16.00 h- Villa Boriglione

Alfonso Cipolla und Giovanni Moretti führen durch das Museo Gianduja

16.30 h - Chapiteau Vertigo

Il Dottor Bostik (Torino)
Il melo gentile
Derfreundliche Apfenlbaum
von und mit Dino Arru und den Marionetten des Dottor Bostik

Die berührende Geschichte eines Buben und seines Apfelbaumes

 

 

18.00 h - Chalet Allemand

Oltreilponte Teatro (Torino)
La Gatta Cenerentola

Projekt das italienische Volksmärchen
in Zusammenarbeit mit dem Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare
Daramturgie Valentina Diana und Beppe Rizzo
Figuren Cristiana Daneo
mit Beppe Rizzo und Fabiana Ricca

Alle kennen die Geschichte von Cenerentola, aber wenige wissen, dass es eine ältere Fassung davon gibt, eine italienische, die als Heldin ein Mädchen namens Zezolla hat. Zezolla hat nicht eine einzige Stiefmutter, sie hat zwei. Sie hat nicht zwei Stiefschwestern, sie hat sechs. Ausserdem ist sie nicht perfekt, auch ihr unterlaufen, wie allen, Fehler. Trotz dieser Unterschiede fällt auch Zezolla, wie Cenerentola, in Ungnade und wird innerhalb der eigenen Familie abgesondert und verachtet. Doch diese Widrigkeiten sind, solange sie sie aushält, nicht umsonst; ihnen ins Gesicht zu sehen macht sie stark und gibt ihr Selbstvertrauen. So wird Zezolla, deren Beiname Gatta (Katze) ist, durch ihre Erscheinung, allein und wild, in der Küche, das Gesicht schmutzig von Asche, zu Aschenputtel, sie wird vom kleinen zum großen Mädchen, zur Erwachsenen. Dank der Unterstützung durch die Feen von der Insel Sardinien, gelingt es Zezolla, der Welt ausserhalb des engen Familienumfeldes entgegenzutreten und zu verstehen, dass, auch wenn das Leben kein Märchen sein kann, es immer noch ein schönes und lebenswertes Leben sein kann. Und wer weiss, vielleicht wird es einmal sie, Zezolla, sein, die der eigenen Tochter ein Märchen erzählt, denn, wie es ihr geschehn ist, kann sie eines Tages daraus Gewinn ziehen.

 

21.00 h - Chapiteau Vertigo

Il Gran Teatro dei Burattini del Fratelli Niemen (Vercelli)
Gianduja e l'acqua miracolosa

mit Bruno Eliseo Niemen

22.30 h- Chapiteau Vertigo

Nächtliche Mischng von kleinen Stücken und Geschichten
con Silvano Antonelli, Gimmi Basilotta, Agostino Cacciabue, Giuseppe Cardascio, Barbara Della Polla Ferrante, Aldo de Martino, Alessio Di Modica, Sergio Diotti, Violetta Ercolano, Chiara Falcone, Selvaggia Filippini, Stefano Giunchi, Marco Grilli, Bruno Leone, Nina Liz, Fausta Manno, Giovanni Moretti, Carolina Khoury, Fioravante Rea, Gianni Silano, Enrico Spinelli, Mario Tetistan, Salvatore Varvaro, Irene Vecchia e altriů

SONNTAG 22. MÄRZ

11.00 h- Chalet Allemand

Teatro laboratorio Mangiafuoco (Milano)
Judith und Barbabl¨
von Alessandro Ferrara
mit Silvia Torri und Laura Valli
Figuren von Paola Bassani
Bühnenbild Salvatore Cuschera
Regie Alessandro Ferrara

Blaubart ist die Geschichte eines lieben und ausdauernden Mädchens, eines sonderbaren Ehemannes und einer unvorhergesehenen Reise. Eines Schlüsselbundes , eines zu entdeckenden Palastes und einer verbotenenTür. Einer Überschreitung, eines beunruhigenden Entdeckung und eines blutigen Schlüssels. Blaubart ist die Geschichte eines dominanten Ehemannes , des wunsches nach Wahrheit und eines mutigen Mädchens.
Welcher Weg wird die Protagonistin zur REttung führen?

 

ore 15.30h - Centro storico - via Lupo

Compagnia degli Sbuffi (Castellammare di Stabia)
Tozzabancone&Fittifitti
Straßentheater
mir Riesenpuppen von Aldo de Martino und Violetta Ercolano
mit Violetta Ercolano, Michela Esposito, Aldo de Martino, Raffaele Cafiero, Gabriele Toralbo

 

 

 

16.00 h - Centro Storico - piazza 66 Martiri

Compagnia Muli e Mulini (Torino/Foggia)
Gianbabbeo

Komödie für Handpuppen
von und mit Anna Bordasco und Michele la Zazzera

zurück