HomeÜber unsAktuellesProgrammSammlungenProjekteAusstellungenPublikationen

PROGRAMM 2017

 

PINOCCHIO AL CIRCO
PINOCCHIO
IM ZIRKUS
Ausstellung gestaltet von Antonio Attini und Alfonso Cipolla

mit Sonderbriefmarken Ausstellung

 

Grugliasco Parco Culturale Le Serre – Villa Boriglione
Museo Gianduja

von 12. bis 22. Juli 2017

Im Rahmen des Programms der XVI. Auflage des Festivals Sul Filo del Circo

 

 

 

Istituto per i Beni Marionettistici, in Zusammenarbeit mit Attini Arte

Wie seit einigen Jahren üblich, organisiert das Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare anlässlich des Festival Internazionale Sul Filo del Circo, eines der grössten Ereignis auf dem GEbiet des zeitgenössischen Zirkus, im Ehrensalon der siebenhundertjährigen Villa Boriglione eine Ausstellung zum Thema Zirkus.

Die Ausstellung mit dem Titel Pinocchio iml Zirkus, ein Weg in die Phantasie, verbunden mit der berühmtesten der Puppen, umfasst Illustrationen und Gegenstände aus der Zeit, aber vor allem Originale zeitgenössischer Künstler, darunter Domenico Amato, bekanntester Illustrator von Collodis Meisterwerk.

Die Ausstellung wird eröffnet mit einer Briefmarken-Sonderausstellung und ener REihe Sonderpostkarten aus diesem Anlass gestempelt von Attini Arte.

 

 

DIE NACHT DER ERZÄHLER
Gesamtleitung Alfonso Cipolla u
nd Giovanni Moretti

 

Grugliasco Parco Culturale Le Serre

Samstag 08. Juli 2017 , 22.00 h

 

 

 

 

 

mit Silvano Antonelli, Delfina Arcostanzo, Cristian Barbato, Ugo Benvenuto, Enrico Bergonzi, Roberto Gho, Fenato Forte, Marco Grilli, Gabriele Marzella, Claudio Montagna, Oliviero Pari, Nicola Persico, Nicola Stante, Raffaella Tormellini, Elisabetta Zurigo und anderen

Eine lange Nacht, ganz dem Erzählen gewidmet.

Verstreut im Parco delle Serre, am Fuße der jahrhundertealten Platanen, im Rasen oder auf den Terassen der siebenhundertjährigen Villa Boriglione, verleiht ein Dutzent Erzähler alten Geschichten Stimme, verknüpft ferne Erinnerungen mit GEdanken von heute.

dem Publikum steht es frei, im Park herumzuspazieren, es wird einmal bei dem, dann bei jenem stehen bleiben und dafür eine Geschichte geschenkt bekommen.

Daraus wird ein Fest entstehen, nicht nur ein Schauspiel, dessen währe Protagonisten die Erzählfreude und der Wunsch zuzuhören sind.

 

 

 

BURATTINI ALLE SERRE
Figuren im Parc
XII Rassegna di Teatro di Figura

 

Grugliasco Parco Culturale Le Serre – Villa Boriglione
Via Tiziano Lanza 31

von 18. Juni bis 9. Juli
Beginn 17,30 h

Eintritt frei

 

Sonntag 18. Juni


Sonntag 25. Juni

Sonntag 2. Juli

 

Sonntag 9. Juli

 

 

 

 

 

Am 18. Juni kommt wieder das traditionelle Treffen mit den Figureni alle Serre: vier Sonntagnachmittage mit Theater für Kinder und Familien im Schatten der zwei monumentalen Platanen, die hinter der Villa Boriglione im Parco Culturale Le Serre in Grugliasco thronen.

Das kleine Figurentheaterfestival geht schon in seine XII. Auflage und wird organisiert vom Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare mit Unterstützung der Città di Grugliasco und in Zusammenarbeit mit la Cojtà Grugliascheisa, La Bottega Teatrale und der Società Le Serre.

 

Viaggi con l’Asino (Torino) Reisen mit der Eselin
Le fiabe del vicino sono sempre più verdi
Die Geschichten aus der Nähe sind die neuesten

von den Geschichten von Guido Gozzano

mit Geraldina La Sommaire und Claudio Zanotto Contino

Claudio Zanotto Contino mit der treuen Eselin Geraldina erzählt die Geschichten die der Dichter Guido Gozzano geschrieben hat. Er erzählt von mutigen Jünglingen, von verwaisten Jungfrauen und Stiefmüttern, von Prinzen auf der Suche nach Ehefrauen, von gierigen Prinzessinen, die unverheiratet geblieben sind, von Gnomen, die mit Feen ums Feuer tanzen.

 

I burattini di Lucia Schierano (Padova)
Un’allegra arlecchinata.
Ein fröhliches Harlekinspiel

Handpuppen in der Commedia dell’Arte vonund mit Lucia Schierano

Harlekin mit seiner guerugen Fresslust ist der Protagonist immer neuer Abenteuer. Die Verfolgung des Phantomkochs, das Treffen mit Columbina, der Kampf gegen das Ungeheuer Puzzone, um die Schöne zu befreien, der Kuss, der Harlekin in Ohnmacht fallen lässt und der Hunger, der endlich gestillt wird.

 

Chùmbala Cachùmbala (Guatemala)
Il mostro della spazzatura
Das Monster aus der Wohnungseinrichtung

von und mit Carolina Cifuentes Dominguez und Paolo Iorio
Handpuppen und Regie Carolina Cifuentes Dominguez

Was gescieht, wenn sich die Einrichtung plötzkich in ein Monster verwandelt, das alles verschlingt? Mit Hilfe seiner Mutter, der fürchterlichen Hexe Piruja versucht, die Welt zu erobern. Aber…
Die guatemaltekische Gruppe , die hauptsächlich in den Dörfern der eingeborenen Bevölkerung auftritt, ist charakterisiert durch die Verwendung von Handpuppen, um auf spielerische Weise an soziale und zivile Probleme heranzugehen.

 

Compagnia Burattini Aldrighi (Treviso)
Meneghino nel Regno di Sempreallegri
Meneghino im Reuche Immerfroh

von und mit Valerio Sebasthian Saccà

Der schreckliche Conte Trombetta hat sich der Herrschaft über das Königreich Immerfroh bemächtigt und will, um König zu werden, die Prinzessin Diamantina heiraten, aber Meneghino und Lindoro gelingt, es, alles in Ordnung zu bringen.

Eine GEchichte, wo Intrigen, Gespenster und zahllose Prügeleien das Publikum jeden Alters unterhalten.

 

 

Bei der Nase genommen
Pinocchio und die Carabinieri

kuratiert von Franco Balducci und Antonio Attini

 

Torino - Caserma Cernaia

22.04 - 13.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Zusammenarbeit mit dem Istitituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare

 

 

 

In derScuola Allievi CC di Torino erwacht die Geschichte von Pinocchio wieder zum Leben unddie Nahe der berühmten Puppe zu dem Carabinieri ist nicht zufällig. Und tatsächlich erscheint in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, mitten um Prozess der Vereinigung des italienischen Staates im GRenzbereich zwischen Sardinien und Piemont die Figut des Carabinieri. Ein Beschützer des neuen Gesetzes in der Zeit, der Ordnung und Sicherheit vermittelt und nicht der Aufmerksamkeit des toskanischen Schriftstellers Carlo Lorenzini,Künstlername Carlo Collodi, entgeht, der ihn in seine ERzählung einfügt, als wäre er eine Neuheit in der Geschichte.

“Bei der Nase genommen ” ist eine Ausstellungsschau, wo die Spontanität und die Unzähmbarkeit der Puppe auf die Unerschütterbarkeit des Carabinieri trifft. Die Ausstellung, geordnet, organisaiert und geleitet von Antonio Attini und Franco Balducci, unter Teilnahme der Malerin Teresita Terreno, zeigt nicht nur Malerei und Graphik, sondern auch Figuren und Gegenstände, denen es gelingt, Kindern jeden Alters eine einzigartige Erfahrung zu vermitteln.

 

und vor