HomeÜber unsAktuellesProgrammSammlungenProjekteAusstellungenPublikationen

 

PROGRAMM 2018

 

Zirkus und Tierschauen von ROCCO FORGIONE
Ausstellung kuratiert von Antonio Attini und Alfonso Cipolla

 

 

 

 

Grugliasco
Villa Boriglione - Parco Le Serre

Freitagi 6. bis Samstag 14. Juli

Eintritt frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, zeigt das Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare in Zusammenarbeit mit dem Festival Internazionale sul Filo del Circo eine Ausstellung zu, Thema Zirkus.

Die verschiedenen im Jahresablauf aufeinander folgenden Ausstellungen sind immer wieder mit der zeitgenössischen Kunst aufeinandergetroffen, wie auch diese entschieden verwirrende dem Zirkus und den Tierschauen Rocco Forgiones gewidmete Ausstellung.

Forgione ist ein Visionär, einer der von archaiischen Kreaturen bevölkerte Phantasiewelten hervorruft, die aus den verzwicktesten Träumen hervorzukommen scheinen. Eine leichte Vespieltheit hält seine pitoreskes Universum in in einer mytischen und gleichzeitig lichten Dimension, wo bizarre Märchenfiguren eine unglaubliche, irrationale Tierschau ins Leben rufen , einen blendenden Zirkus von unerschütterlicher Leichtigkeit und Gewichtlosigkeit. Mit unerschöpflichem Erfindungsgeist folgen die sonderbarsten Tiere einander in ein Eden , in eine geschaffene Parallellwelt, die sich gewissen alchemistischen Visionen der grossen Flammenschopfer des 16. Jahrhunderts anzugleichen scheinen. Aber die Illusion dauert nur einen Augenblick, denn die Geschöpfe dieser Welt scheinen, wie zarteste Lemuren, bereit, sich durch das kleinste Nichtszu verändern, beim ersten Lidschlag, wenn der Schlaf sich mit dem Erwachen vermischt.

 

 

 

IMAGERIE, TEATRINI E SORTILEGI - Die Italienische und die Europäische Tradition
Ausstellung von Papiertheatern vom 19. Jh bis heute

gestaltet von Alfonso Cipolla

 

 

 

 

Varallo
Saletta della Pinacoteca

Von Montag, 25. Juni bis Sonntag, 1. Juli
Geöffnet 12.00 10.30/12.30 – 14.30/18.00 und während Aufführungen in der Pinacoteca

Eröffnung Montag,25. Juni
12.00h

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Associazione Culturale La Bottega Teatrale in Zusammenarbeit mit dem lstituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare von Grugliasco (TO)

 

Ab den ersten Jahrzehnten des 19. Jh. begann man in einem großen Teil Europas, Papiertheater zu drucken: kolorierte Blätter, die, geschnitten und auf Holz oder Papier aufgeklebt, erlaubten, die Faszination des Theaters in die häuslichen Mauern zurückzuführen.

Diese kleinen Theater waren eine Unterhaltung der Bürger, noch bevor sie zu einem Kinderspielzeug wurden. Ein Zeichen dafür sind die Geschichten, die man mit diesen Theatern erzählen konnte: Geschichten, ausgeliehen vom großen Repertoire, vor allem dem der Oper, von Cenerentola zu Wilhelm Tell zum Freischütz.

 

 

BURATTINI ALLE SERRE XIII
Rassegna di Teatro di Figura

 

 

 

 

Parco Paradiso – corso Torino, 92 - Grugliasco
Parco Culturale Le Serre – via Tiziano Lanza, 31 - Grugliasco

Vorstellungsbeginn 17,30 h

Eintritt frei

16. Juni - 8. Juli
Centro Storico - Grugliasco

 

16Juni– Parco Paradiso

17 Juni – Parco Le Serre

 

 

24 Juni - Parco Le Serre

1 Juli - Parco Le Serre

 

8 Juli - Parco Le Serre

 

 

 

 

 

 

 

Mit Burattini alle Serre kehrt das Figurentheater nach Grugliasco zurück. Bei der XIII Auflage angekommen, erneuert sich das Festival dieses Jahr lund bereichert sich mit einer den kosmopolitischen Marinetten von Caterina Melis gewidmeten Ausstellung und einem Eröffnungstref, am 16. Juni im Parco Paradiso, um dann in den traditionellen Rahmen des Parco Le Serre zurückzukehren, in den Schatten der monumentalen Platanen, die hinter der Villa Boriglione aufragen. Dort werden von 17. Juni bis 9. Juli an 4 aufeinanderfolgenden Sonntagen Stücke von italienischen, englischen und spanischen Gruppen präsentiert.

Das Festival, organisiert vom Istituto per i Beni Marionettistici e il Teatro Popolare mit Unterstützung der Città di Grugliascound unter dem Patronat der Unima (Union Internationale de la Marionnetta),arbeitet mit Cojtà Grugliascheisa, La Bottega Teatrale und der Società Le Serre zusammen.

 

 

 

 

 

Die kosmopolitischen Marionetten von Caterina Melis.

Eine bunte Zeitreise rund um die Welt durch die Schöpfungen der Künstlerin. fröhliche Marionetten in aufwändigen Kostümen lassen die verschiedensten Epochen und Länder entstehen.
Die Ausstellung wird in den Schaufenstern der Geschäfte des historischen Znetrums gezeigt.

 

 

 

Compagnia Gianluca Di Matteo

Pulcinella und der Hund
von und mit Gianluca Di Matteo

Das Stück ist ein Klassiker der “guarattelle”, des traditionellen neapolitanischen Figurentheaters, das bis auf 1600 zurückgeht.
Hier trifft Pulcinella auf einen riesigen Hund. Daraus entsteht eine äusserst unterhaltsame Geschichte im unauafhaltsamen Rhythmus mit einem grossen Finale zum Klang von Schlägen.

-Compagnia Gianluca Di Matteo

Pulcinella im Arrest
von und mit Gianluca Di Matteo

Zweites Stück der “guarattelle, des traditionellen neapolitanischen Figurentheaters. Hier trifft Pulcinellaauf die typischen Figuren des Volkstheaters: der Jochnäsige, der Richter, die Dirne, den Tod.... Daraus entsteht ein arger Konflikt, der offensichtlich wieder in einer Prügelei endet.

 

 

Noisy Oyster (GB)

Plain Bob
mit Nik Palmer und Sarah Rowland-Barker

Plain Bob ist ein Stück ohne Worte , das durch die Mimik der Schauspieler, die ;usik und Toneffekte lebt.
Die Welt Bobs. einer zarten Puppe, wird vor den Augen des Publikums erschaffen, zwoschen Schirmen und Wänden und mit Hilfe einiger Zuschauer .

 

 

 

Xarop Teatre (E)

El Pirata Barba
mit Carles Benlliure Bou und Rebeca Castro

Das Stück, für Schauspieler und riesige Puppen, erzählt mit grosser Dynamik von den vielen Abenteuern, die der Pirat Barba und sein Gehilfe überwinden müssen, um einen auf einer fernen Insel vergrabenen Schatz zu finden. Aber die Schatzkarte erweckt die Gier vieler....

 

 

 

 

Compagnia Burattini Aldrighi (Treviso)

Meneghino und Brighella, Liebesberater
von und mit Valerio Sebasthian

Saccà Giacometto,folgt, um Rosabella zu erobern, Brighellas Ratschlägen und findet sich in einen schrecklichen Raub verwickelt. Aber mit Brighella uaf der Bühne und iMeneghino zur Unterstützung hören die Überraschungen nie auf inzwischen Intrigen und R#ubern in einem klassischen Puppenspiel.

 

 

 

 

 

DIE GALLERIA SABAUDA VON CARLO STERPONE
Karikaturenausstellung kuratiert von Enrico di Carlo

 

 

Villa Boriglione - Parco Le Serre
27. Mai - 03. Juni

Eröffnung Sonntag 27. Mai 11 h

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Carlo Sterpone ist ein Meister der Karikatur. Seit 40 Jahren karikaturiert er mit launischem Stift die verschiedensten Protagonisten der Welt des Sport, des Theaters, der Kultur und der Politik- Aus seiner riesigen Porträtsammlung hat er ungefähr 50 Personen ausgewählt, alle eng mit dem Piemint undmit Turin verbunden, um damit seine sein persönliche und unterhaltsame Sabaudische Galerie zusammenzustellen. Vom Anwalt Agnelli zu Rita Levi Montalcini, von den legendären Fussballern des Grande Torino zu Fausto Coppi oder Piero Gros, von Cesare Pavese zu Giovanni Arpino ... das sind die Piemontesen, denen Carlo Sterpone in dieser seiner Zusammenfassung humoristischer Momentaufnahmen , die in einem Augenblick das Wesentliche des Charakters festhalten, Unsterblichkeit verliehen hat

Dazu kommt ein besonderer Gianduja - Teil von Postgrusskarten , offensichtlich von Sterpone unterzeichnet.

Carlo Sterpone ist am 5. März 1961 in Turin geboren. Bereits im Alter von 15 Jahren begann er, sich mit Karikaturen zu befassen und fing an mit Porträts der Spieler und Trainern und den Vorständen der Turiner Fussballmannschaft. Seine künstlerische Ader erschloss sich laufend Dank der Mitarbeit bei zahlreichen journalistischen , vor allem sportlichen, Berichten und endete 1994 auf den Seiten von “Tuttosport”.

Seine Arbeiten zirkulierten bald um die Welt: Bulgarien (1996), Belgien und Portugal (1997), Brasilien und Türkei (1998), Japan (2000 und 2001). Und, neben nationalen Preisen, sind in Erinnerung “Quelli che il calcio…” (Milano, 1995), “L’Oleandro d’Oro” (Salò, 1998), und der Sonderpreis “Cesare Perfetto” (Città di Castello, 2005), “Sport Humor” (Fossano, 2012).

1999, anlässlich des tragischen Unfalls von Torino Calcio auf der Superga, zeichnete er die Karikaturen dieser ganzen legendären Mannschaft und schuf ein Erinnerungswerk, mit dem er die Erstausgabe der dem “Grande Torino” gewidmeten Briefmarkenserie einleitete. Für die italienische Post hat er ausserdem die Sammlerpostkarten für die Saloni torinesi del Libro (1997 und 1998), della Musica (1997 und 1998) und dell’Auto (1998) gezeichnet . 2015 , im Rahmen von “Torino Capitale Europea delle Sport” wurde Carlo Sterpone eine grosse Sonderausstellung im Rathaus gewidmet.

Aus 2017 stammt sein Buch "Cosi per sport", herausgegeben von Humor Book.

 

DIE SCHÄTZE DER VILLA BORIGLIONE

 

 

 

 

 

 

Rathaus von Grugliasco
Piazza Matteotti 50

02 -11. 05. 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vier Photographen - Pier Carlo Abba, Felice De Ruvo, Enzo Di Caro e Pino Panetta – auf Entdeckungsreise im Museo Gianduja in der Villa Boriglione und der unerwarteten Schätze, die dort gehütet werden: alte Marionetten und wertvolle Dokumente, die auf neuartige Weise über ferne Erinnerungen an unser Risorgimento erzählen, über die Geschichte Turins und des Piemont. Es handelt sich um eine Serie von Aufnahmen , die Besonderheiten sammeln, Eindrücke, Streiflichter , der Zeit entzogen und wiedergegeben wie ein Theater der Wunder , immer noch fähig zu überraschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und vor