HomeChi siamoAttualitaProgrammaCollezioniProgettiMostrePubblicazioni

MUTTER ERDE

 

 

 

 

 

 

Eine magische Vereinigung von Objekttheater, Tanz und Mime, die mich völlig verzauberte.In einem Zelt, einer mystischen Höhle, zeigen sie in beeindruckenden aber einfachen Bildern und ohne Worte den Kreislauf der Natur, das Wesen der Existenz. Ein Stück für groß und klein, für Enkel und Großeltern (mit Sesseln)

Von und mit Tiziana Ferro und Vanni Zinola
Regie und Bewegungen Mariachiara Raviola
Zeltkapelle Antonio Catalano
Mitarbeit Maurizio Agostinetto

Mutter Erde will mit Einfachheit und Poesie von der Kraft einer vitalen, dynamischen und konfliktreichen Verbindung zwischen dem Menschengeschlecht und dem Universum, das es beherbergt, erzählen; es ist ein Übergang, den jedes Wesen vollzieht von der kleinen individuellen Mutter zur großen, gemeinsamen Mutter, die alle ernährt.

Spontane Gesten, rituelle Bewegungen und ausdrucksvolle Sprechweise, reich an Bildern, unterstützen die Entwicklung der Geschichte , gebrochen vom Rhythmus des Wechsels der Jahreszeiten, von Tag und Nacht, von Hunger und Durst, von Arbeit und Ruhe, vom Alltäglichen und den Kreislauf des Lebens.

Mutter Erde ist ein Bewegungstheater-Projekt wobei die Musik die wesentlichen Bewegungen der Protagonisten unterstützt, die sich in einem großen Ritus von kollektiver Regeneration und Initiation vereinen. Als ideale Fortsetzung von Piè di Pancia stellt es den Ausdruck eines Theaters der Sinne dar, zurückzuführen auf die direkte körperliche Erfahrung des Erkennens, gemacht aus Materie und Kontakt , mit Absicht angepasst an die Personen und Dinge von hier und heute.

Eine Hommage an die einfachen, natürlichen Dinge, die sich immer wieder in einem dauernden Kreislauf wiederholen, der die Existenzen vereint.

 

COMPAGNIA IL MELARANCIO

 

zurück